der revolvermann

Der Mann in Schwarz floh durch die W?ste, und der Revolvermann folgte ihm.... abstraktion der allerfeinsten sorte...

herr 'R' am 24.10.05 22:14

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Michibeckinhell / Website (24.10.05 22:49)
ich hab vor 12 jahren auf einem klo mit genau diesem satz begonnen, die geschichte verfolgte mich, und wurde ja erst letztes jahr fertiggestellt. nun sind es sieben teile, und das wunderbarste an der abstraktion (ohne den freudigen zukunftsleser verwirren zu wollen) es endet auch mit diesem satz...
als ich die letzte seite langsam dann und sehr bedächtig gelesen hatte, war ein stein weg. kein unangenehmer, eher ein wegbegleiter - ein freund der langen jahre voller phantasie in meinem kopf - und ein bisschen traurigkeit schwang da auch mit, als ich wusste, dass es jetzt zu ende war. aber trotzdem es wird für mich eine der unglaublichsten und schönsten geschichten meines lebens sein.

nettes detail am rande, stephen king fing damit schon während seiner studienzeit zu schreiben an, den ersten teil hatte er 1982 fertig, also in meinem geburtsjahr - herbei ihr illuminati und zahlentheoretiker...




herr \\\'R\\\' (24.10.05 23:14)
die quersumme aus 1982 ist zwanzig, also das alter das mein körper vor ca 2 jahren maß. hmh, da muss ich den bezug wohl in einer gaussschen kurve suchen...


Michibeckinhell / Website (24.10.05 23:34)
und die quersumme aus 2002 ist 4, da ich ja 2002 zwanzig war, und die quersumme aus 1982 ja auch zwanzig ist, wenn man jetzt noch 20/4 dividiert, bekommt man fünf, und fünf ist meine glückszahl, seit jahren schon unbewusst, jetzt weiß ich dass da wohl ein plan dahintersteckt...


Michibeckinhell / Website (24.10.05 23:34)
ich vergaß, jetzt bin ich ja 23... und über diese zahl braucht man ja nichts sagn...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen