ode an die körperflüssigkeiten

ihr götter, eines lässt sich nicht bestreiten
ich liebe körperflüssigkeiten
was da durch den körper rinnt und fließt
mich selten je verdrießt
nein eher wird mein herz frohlocken
seh ich das blut in adern stocken
bei grünlich-gelbem eiter
werd ich erst richtig heiter.
verlässts den körper oben oder unten
die blassen oder bunten
alle säfte sind mir eins
verachten tu ich keins
s'ist der lebenssaft der mich verzückt
und stets ein stück der welt entrückt
wenn ich dran denk dass trotz des guten hellen
stets auch was tückisch böses kommt im schnellen
tripper syphillis und malaria in schüben
was soll's - mir wird's die freud nicht trüben

...

der m am 14.4.06 15:26

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


der o (15.4.06 19:58)
so lang keiner der säfte unbeteiligte schwängert oder so...
übrigens, von welchen göttern sprichst du? vom osterhasen oder vom palmstrauch?


der o / Website (16.4.06 01:23)
ich hab mir erst jetzt die letzten beiden zeilen noch mal durchgelesen. den ganzen tag trug ich eine ungewissheit in mir herum... was hat er da am ende geschrieben? irgendwas mit schieben?
nun, ich habe es gelesen und meine angst war genesen. so dichte ich herum, es bringt zum glück keinen um... ob jambus, daktylus oder trochäus, ich lebe nur nach dem evangelium des matthäus... verdammte scheiße, das reimt sich alles... ich will weg, am besten auf DIE INSEL... ich bin nämlich auch nur ein prototyp


michibeckinhell / Website (18.4.06 12:39)
wir sind doch alle nur prototypen. perfektion is e uncool, ich mag einzigartigkeit...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen